Schwangerschaft im Alter

Schwangerschaft im Alter

Eine Schwangerschaft im Alter ist in Deutschland kein vereinzeltes Phänomen mehr, sondern wird immer mehr zur Normalität. Das durchschnittliche Alter aller Frauen in Deutschland, die ihr erstes Kind zur Welt bringen, liegt bei knapp 30 Jahren. Im Jahr 1960 lag das Durchschnittsalter noch bei knapp 25. Mit besseren Perspektiven, oder Karrierechancen und anderen Alternativen ein erfülltes Leben zu haben, hat die Frau von Heute ganz andere Möglichkeiten sich zu verwirklichen als die Frau von vor 50 Jahren. Demnach wird eine Schwangerschaft im Alter immer mehr zur Realität.

Schwangerschaft im Alter

Erhöhte Risiken

Eine Schwangerschaft im Alter bringt allerdings auch größere Risiken mit sich, die einem oftmals nicht bewusst sind. Entscheidend und immer wichtiger sind hierbei eine gesunde Ernährung  und die körperliche Gesundheit.
Bei Frauen über 35 Jahren kommt es vermehrt zu medizinischen Funktionsstörungen, wie Problemen mit dem Nervensystem, Diabetes, oder Fibromen, die auf den Verlauf der Schwangerschaft und die Geburt Auswirkungen haben können. Ebenso nimmt die Häufigkeit von Schwangerschaftskomplikationen stark zu. Es kann beispielsweise vermehrt zu Blutungen in den letzten Monaten der Schwangerschaft, oder Frühgeburten kommen. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Komplikationen steigt von etwa 10,43 % in der Altersgruppe der 20-29 Jährigen auf 19,29 % bei Frauen zwischen 35 und 39 Jahren.

Abnehmende Fruchtbarkeit

Der weibliche Körper verfügt über eine begrenzte Anzahl von Eizellen. In der Pubertät werden diese produziert und nehmen von da an kontinuierlich ab. Von anfangs ca. 400.000 bis 700.000 Eizellen sind es im Alter von 35-40 Jahren lediglich noch knapp 1000. Ebenso nimmt die Qualität der Eizellen über die Jahre rapide ab. Ein gesunder, geregelter Lebensstil und eine gute Ernährung steuern viel zur Fruchtbarkeit bei. Im Laufe dieser knapp 20 Jahre werden die Eizellen immer wieder Umweltgiften, Strahlungen und anderen körperschädigenden Substanzen ausgesetzt.
Das heißt keineswegs, dass eine späte Schwangerschaft nicht mehr möglich wird, sie wird mit zunehmendem Alter aber häufig schwieriger. Bis die Menopause, meist zwischen 45 bis 50 Jahren, eintritt, gibt es durchaus noch viele fruchtbare Jahre.
Mögliche Methoden, was Du tun kannst, oder wie du die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden steigern kannst, erfährst du hier.