Ovulationstests

Ovulationstest

Der Ovulationstest oder auch LH-Test misst die Höhe eines Hormons im Urin, anhand dessen man erkennen kann, ob eine Frau gerade fruchtbar ist oder nicht. Dieses Hormon, genannt „Luteinisierendes Hormon“, sorgt bei Dir dafür, dass der Eisprung stattfindet. Steigt die Konzentration des Hormons im Körper an, steht der Eisprung kurz bevor.

Anwendung

Ovulationstests sind einmal benutzbare Stäbchen, die 10-15 Sekunden in den Urin getaucht werden. Nach einigen Minuten verfärben sich 2 Linien auf dem Test. Eine Kontrolllinie, die nur zeigt, dass der Test korrekt angewendet wurde, und eine zweite Linie, die wesentlich wichtiger ist. Wenn diese Linie eine gleich starke Färbung wie die Kontrolllinie hat, dann sind Sie am fruchtbarsten. Wichtig bei Ovulationstests ist, dass diese zum richtigen Zeitpunkt angewendet werden. Mindestens 3 Stunden vorher solltest Du nicht übermäßig viel trinken, um die Konzentration des Hormons im Urin nicht herabzusetzen.

Störfaktoren

Ein positiver Ovulationstest

Häufig wird empfohlen, dieses Tests morgens durchzuführen, da ja vorher besonders wenig getrunken wurde, und die Konzentration den Luteinisierenden Hormons am höchsten sein müsste. Das Hormon wird jedoch besonders am Morgen nach dem Aufstehen gebildet, daher ist die Konzentration unmittelbar nach dem Aufwachen noch relativ gering, und steigt erst im Laufe des Tages an. Optimal ist daher eine Anwendung zwischen 10 und 18Uhr.

Sicherheit von Ovulationstests

Ovulationstests haben bei korrekter Anwendung eine Genauigkeit von 98%. Das bedeutet, dass Du bei einem positiven Ovulationstest fast sicher fruchtbar bist. Bei Ovulationstests entstehen Ungenauigkeiten sehr viel häufiger durch falsche Anwendung, als durch einen fehlerhaften Test. Daher ist hier große Genauigkeit, besonders bei dem Zeitpunkt und der Flüssigkeitsaufnahme gefragt. Zur Absicherung des Tests kann der Ovulationstest auch mit anderen Methoden kombiniert werden.

Kombination mit anderen Methoden

Als Kombination zum Ovulationstest eignet sich besonders die Temperaturmethode. Durch die regelmäßigen Messungen kann der Zeitpunkt des Eisprungs schon ungefähr bestimmt werden, es müssen also nur wenige Tage wirklich getestet werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Empfehlungen

Wenn Du Dich jetzt fragst, welche Ovulationstests die richtigen sind, dann schau doch einfach bei unseren Empfehlungen rein.