Homöopathie

Globuli in der Homöopathie

Schwangerschaft durch Homöopathie

Viele Frauen vertrauen auf homöopathische Behandlungen, um die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden zu steigern.
Vor jeder ärztlichen oder homöopathischen Behandlung gilt es eine Anamnese vorzunehmen, die den Lebenslauf aller Krankheiten und Leiden im Leben umfasst. Dies ist zwingend notwendig, um feststellen zu können, was wirklich das Problem ist – warum es mit der Schwangerschaft einfach nicht klappen will.
Verschiedene homöopathische Anwendungen kann man mit ein bisschen Einlesen in die Thematik selbst durchführen. Allerdings ist stets Vorsicht walten zu lassen, es kann auch viel falsch angewandt werden und negative Folgen haben.
Gerade bei einem „größerem“ Problem wie der erfolglosen Schwangerschaft empfiehlt es sich einen Homöopathen aufzusuchen, der einen professionell Unterstützen kann.

Welche Mittel gibt es?

Häufig wird die so genannte Sepia-Behandlung oder eine Behandlung mit PH-L empfohlen.
Sepia ist ein homöopathisches Mittel, welches sich auf viele Leiden und Krankheitsbilder anwenden lässt. Unter anderem kann dieses sich positiv auf die Fruchtbarkeit der Frau auswirken. Sepia kann die Zykluslänge der Frau regulieren, sowie den Eisprung unterstützen. Ebenso kann sich die Qualität des Zervixschleims verbessern. Das homöopathische Medikament Sepia kann in Apotheken erworben werden, von einer Anwendung ohne Rücksprache mit einem Homöopathen ist allerdings abzuraten.

Phyto-Hypophyson-L, oder kurz PH-L, ist ein rezeptfreies Medikament, welches oft tröpfchenweise verabreicht wird. Bei manchen Frauen reguliert es den Menstruationszyklus und mildert prämenstruelle Beschwerden (Prämenstruelles Syndrom, oder kurz PMS). Dies sind positive Faktoren für eine gewünschte Schwangerschaft. Auch hier sollte allerdings für eine korrekte Anwendung vorher der Frauenarzt oder Homöopath aufgesucht werden.

Ein weiteres homöopathisches Mittel ist Bryophyllum. Dieses Mittel sorgt dafür, dass sich Deine Eizelle im Körper einnistet und befruchtet werden kann. In vielen Foren wird das Mittel auch als “Zaubermittel” beschrieben, weil viele Frauen dadurch im ersten Zyklus schwanger geworden sind, die es vorher Jahrelang versucht haben.

Wirkung von homöopathischen Medikamenten als Beitrag zur Schwangerschaft

Globuli mit Brombeerblättern

Die Wirkung von homöopathischen Mitteln lassen sich meist schwer messen, da immer viele verschiedene Bereiche im Körper angesprochen werden und es mitunter einige Zeit dauern kann, bis sich überhaupt etwas tut. In der Regel zeigt sich die erfolgreiche Anwendung von Homöopathie um schwanger zu werden erst an einem positiven Schwangerschaftstest. Bei vielen Frauen tritt auch vorher bereits ein gutes, lebendigeres Gefühl auf. Die Behandlungen wirken sich positiv auf beispielsweise den Gemütszustand, Träume und Schlafverhalten oder den Appetit aus.

Empfehlungen

In unseren Empfehlungen haben wir für Dich einige Produkte zusammengestellt, die wir bedingungslos empfehlen können. Wenn Du Dir unsicher bist, welches der vielen Produkte am Markt das effektivste ist und welche Produkte ihre Versprechen auch halten, dann schau einfach mal rein.